Indische Kämpfer

= (Englisches Black-Red Game x Asil) x Malaien

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erfreute sich der Hahnenkampf in England großer Beliebtheit. Als englische Handelsschiffe aus den indischen Kolonien asiatische Kampfhühner importierten, die im Kampf den einheimschen Kampfhühnern (zum Ärger der stolzen Züchter) überlegen waren, entstand die Idee, die Vorzüge der englischen und asiatischen Kampfhühner in einer neuen Rasse zu vereinen.

So wurden englische Kampfhühner zuerst mit verschiedenen Asil Zuchtrichtungen gekreuzt. Später wurden dann noch Kampfhühner mit Malaieneinschlag eingekreuzt.

Die aus diesen Kreuzungen entstandene Kampfhuhnrasse zeichnete sich durch Breite und einen niedrigeren Stand aus. Für den Kampf eignete sich diese neue Kampfhuhnrasse aufgrund ihrer Schwerfälligkeit und Trägheit jedoch nicht. Trotzdem wurden Indischen Kämpfer wegen ihres Erscheinungsbildes und ihres Wesens bis heute weiter gezüchtet.

3 Gedanken zu „Indische Kämpfer“

  1. Suche Bruteier der Rasse Indische Kämpfer, wer kann
    mir weiterhelfen.
    Tel. 015159265044

    Danke im voraus!

    1. Suche für Februar/März Bruteier der Rasse große Indische Kämpfer, wer kann
      mir weiterhelfen.
      viele Grüße aus Oberfranken

  2. suche auch kämper hatten sie erfolg bevorzuge sie aber nicht in weiß. vielleicht haben sie eine adresse an die ich mich wenden kann gruss reil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kampfhühner Zucht