Merkmale

Rassemerkmale Hahn:

Rumpf: ausgesprochen breit; mit nach oben gewölbter Rückenlinie; eckig vorstehende, sehr hochgezogene Schultern; nach hinten eiförmig stark verjüngend; fast senkrecht getragen; mit sehr spärlichem Gefieder bedeckt, so dass die rötliche Haut an einzelnen Stellen durchschimmert.

Hals: lang; aufrecht getragen; mit ganz kurzem, spärlichem Behang, der die Schultern nicht erreichen darf; der Hals ist unmittelbar hinter dem Kopf dicker und verjüngt sich etwas nach unten.

Rücken:
breit; lang; gewölbt.

Schultern:
breit; sehr hervortretend; abstehender Flügelbug.

Flügel:
kurz; breit; vorn hochgezogen; hoch getragen, so dass die Flügelspitzen auf dem Sattel liegen.

Sattel:
spärlicher Behang.

Schwanz:
schmal; von mäßiger Länge; etwas gesenkt getragen; nur mäßig gebogene Sicheln.

Brust:
breit; rund, nur schwach gewölbt; mit Hals und Schenkeln annähernd eine gerade Linie im Lot bildend; das nackte Brustbein tritt bei rassigen Tieren etwas hervor.

Bauch:
wenig entwickelt.

Kopf:
mäßig lang; sehr breit; mit tief liegenden Augen und stark hervortretenden dachartigen Augenbrauen; der Schädel setzt sich im Genick stark ab.

Gesicht:
rot; fein im Gewebe.

Kamm:
kleiner, breiter Wulstkamm, einer halben Walnuss gleichend, frei von Auswüchsen; auf dem hinteren Schnabel und der Stirn sitzend.

Kehllappen:
nur angedeutet. An der Kehle nackte rote Haut, die sich bis zum Oberhals hinzieht (Wamme).

Ohrlappen:
rot; sehr klein.

Augen:
perlfarbig bis gelblich, mit finsterem Ausdruck; bei Jungtieren gelb bis orangefarbig gestattet.

Schnabel:
starke Substanz; gekrümmt; gelb oder hornfarbig.

Schenkel:
lang; muskulös; mit sehr knapper Befiederung; sich deutlich vom Körper abhebend.

Läufe:
lang; kräftig, doch nicht zu grob geschuppt; mit starken, stumpfen und geraden Sporen; tiefgelb, bei Schwarzen und Wildfarbigen weidengrüne Läufe gestattet.

Zehen:
gut gespreizt; lang; lange scharfe Nägel und lange fest aufgesetzte Hinterzehen.

Gefieder: hart; knappe Flaumbildung.

Rassemerkmale Henne:

weniger groß;  flacher in der Haltung.

Grobe Fehler Rassemerkmale:

Fehlende Größe, geringe Höhe, weiche Formen; waagerechter Rücken; flacher Rücken, gesenkte Schultern; kurzer Hals; rote Augen (im 1. Jahr orangefarbene oder hellrote Augen erlaubt!); hoch getragener Schwanz; nicht vortretende Schenkel; dünne Läufe; langer, schmaler Kopf, dünner Schnabel; langes, weiches Gefieder.

Weitere Infos unter malaieninfo.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kampfhühner Zucht