Verhalten

Meine Shamo sind mir gegenüber sehr zutraulich! Sie fressen mir aus der Hand und sind dabei sehr aufmerksam.

Untereinander sind die Hähne dagegen aggressiv, wenn sie über 12 Monate alt sind. Deshalb hält man dann die Hähne separat in Boxen oder in geräumigen Gehegen. Man sollte darauf achten, daß zwischen den Gehegen ein Sichtschutz vorhanden ist, damit die Tiere ihre Ruhe haben. Shamo hält man im Verhältnis (Hahn:Henne) 1:10 oder 1:12, damit die einzelnen Hennen nicht zu sehr abgetreten werden.

Es ist nicht schwierig, neue Hennen in eine vorhandene Gruppe zu integrieren, denn nach heftigen Kampfattacken ist die Hackordnung schnell ausgefochten.  Man sollte dann dabei sein und die Kämpfe verkürzen, indem man die neue Henne erstmal auf Sicht zu den anderen setzt. Dann ist die spätere Eingewöhnung kein Problem. Shamohennen legen im 1. Jahr ca. 65 Eier. Das reicht für die erforderliche Anzahl Küken völlig aus.

Shamo stellen keine großen Ansprüche an die Unterbringung,  Hauptsache, ihr Stall ist trocken und windgeschützt. Sie sind sehr intelligente Hühner mit viel Temperament. Meine Shamo sind sehr aufmerksam, sie achten auf jede noch so kleine Bewegung. Bei mir werden sie nur für meine eigene Augenweide gezüchtet.

Shamo werden in 2 Gruppen unterteilt:

  1. Chu-Shamo mit einem Gewicht von 3-3,5kg  für den Hahn und 2-2,5 kg für die Henne.
  2. O-Shamo mit einem Gewicht von 4-5kg für den Hahn und 3-4kg für die Henne.

Chu-Shamo sind in Europa bei der Rassegeflügel-ENTENTE nicht anerkannt, aber die großen O-Shamo.

4 Gedanken zu „Verhalten“

  1. Hallo!

    Ich liebäugele schon seit langem mit den Shamos. Allerdings haben wir noch einige Zwerghühner, Enten und ein Gänsepaar, die alle frei im Garten herumlaufen. Nun sind die Aussagen einiger Halter sehr widersprüchlich. Einer sagte z.Bsp., dass die Shamos kleinere Rassen nicht angreifen würden. Stimmt das? Denn natürlich möchte ich nicht, dass die Zwerge Schaden nehmen. Und wie hoch sollte die Umzäunung sein? Gehen Shamos grundsätzlich auf jedes Getier oder nur auf Ihresgleichen? Ich frage danach, da wir auch noch Hunde haben, manchmal auch einen Wurf Welpen. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG Ira Johannsen

  2. hallo
    habe paar fragen an ihnen, würde mich bedanken wen sie antworten würden.
    uns zwar habe einen Shamo hahn, er ist 6 Monate alt, er ist ängstlich gegenüber andere hähne das sind kleine zwerg Thüringer Barthühner, wird es sich ändern das er ängstlich ist?
    Und die nächte frage ist wie kann ich ihm ordnen
    ich weiß nicht ob es ein CHU oder O SHamo ist,
    er ist 70cm groß wissen sie was es ist.
    Glauben sie das der SHamo noch wächst.
    Ich würde mich freuen wen sie antworten
    MFG
    Veysel

  3. Ich habe neben einer weissen und 2 braunen einheimischen Legehennen noch 2 indische Asil Hennen und eben einen sehr schönen,ca 5Monate alten O Shamo Hahn! Sie kommen alle gut miteinander klar,.er poppt alle Hennen,auch die Einheimischen! Wir haben einige Katzen,die respektvoll zwischen den Hühnern sich bewegen,aber der Hahn hat alles im Griff.Er ist sehr gutmütig und stolz! In der Nähe hat ein Nachbar auch Hühner! Normale! Seit mein O Shamo lauthals seinen speziellen Krähen lauthals freien Lauf lässt,hört man von Nachbars Hahn keinen Ton mehr! Aber mit anderen Tieren kein Problem!!!

  4. Hallo guten Abend . Habe 6 Shamo Hühner sind märz geboren werden 1 Jahre in 4 Wochen und legen kein Ei . Wo ran liegt es. Was kann Mann machen. Futter gebe ich Mais und Weizen Körner ganz.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kampfhühner Zucht